50 Naturgeheimnisse und Outdoorabenteuer

Inhalt

[enthält Werbung*]

Auf meinen Seiten habe ich bereits zwei Titel von Peter Wohlleben rezensiert. Ich freue mich, dass ich mit „50 Naturgeheimnisse und Outdoorabenteuer“ eine weitere Neuerscheinung von Deutschlands bekanntestem Förster vorstellen darf. Erschienen ist das Buch im April 2022, wie immer im Oetinger Verlag und beinhaltet Illustrationen von Stefanie Reich sowie Dagmar Herrmann.

„50 Naturgeheimnisse und Outdoorabenteuer“ lädt bereits auf dem Titel dazu ein, zum Forschen, Spielen und Entdecken raus in die Natur zu gehen. Vor den ersten Abenteuern heißt es jedoch: Ausrüstung checken! Hierfür hält Peter Wohlleben auf den Vorsatzseiten nützliche Tipps parat – von Notizbuch über Becherlupe bis hin zum Smartphone, um Fundstücke fotografisch festzuhalten oder Apps zu verwenden, die beim Bestimmen von Pflanzen oder Tieren helfen. Im Nachsatz hat der erfahrene Förster ein paar Tricks, die das Erkunden auch bei Regen und Schnee schön machen. In welche Richtung soll man gehen, wenn man von einem Sturm überrascht wird? Oder was ist zu tun, wenn ein Regenhut fehlt? Die Hinweise zum Wetterschutz bereiten gut auf Touren auch bei „unbequemen“ Witterungsbedingungen vor. So kann es bestens ausgestattet und vorbereitet mit dem handlichen Buch nach draußen gehen! Damit Wohlleben’s Tipps auch unterwegs noch einmal nachgeschlagen werden können, hat das Buch hierfür die geeignete Größe. 

Die 50 Abenteuer und Experimente haben keine feste Reihenfolge. Je nach Wetter, (Jahres-) Zeit, Lust und Laune dürfen sich die Entdecker:innen, das aussuchen, was ihnen am besten gefällt. Ob Übernachtungsabenteuer in der Natur, das Anlegen einer Baumsammlung, Informationen darüber wie Bäume das „Internet“ nutzen, wie man Algen an Hauswänden sammelt oder wie Walddetektive unterwegs sind – Peter Wohlleben hat abwechslungsreiche Ideen für den Wald, Garten aber auch den Gehweg gesammelt. Im Inhaltsverzeichnis sind kleine Kästchen vorhanden, die dafür vorgesehen sind, bereits Erlebtes abzuhaken, was die Motivation erhöht, alles einmal auszuprobieren.

Auf den inhaltlichen Seiten besteht ebenfalls die Möglichkeit, zu markieren, was schon entdeckt wurde. Hierfür dienen kleine grüne Ankreuzkästchen. Die Kästchen mit einer illustrierten Eichel daneben stehen für besonders seltene Pflanzen oder Tiere.

Wie auch in seinen anderen Büchern nutzt Peter Wohlleben eine kindgerechte Sprache und redet die Lesenden direkt an. Kombiniert werden die Texte mit einer auflockernden Kombination aus echten Tierfotos sowie detaillierten Illustrationen in naturnahen Farben.

Ein Blick ins Buch

Empfohlen wird das Buch für Kinder ab 6. In Begleitung von Erwachsenen, zu Hause oder in der Kindergartengruppe, sind viele Natur-Entdeckungen aber durchaus bereits für Kinder ab 4 geeignet. Wir freuen uns auf jeden Fall auf die nächsten Abenteuer unter freiem Himmel!

Hier könnt ihr das Buch kaufen

Ich liebe meinen lokalen Bucheinzelhandel – die Atmosphäre, das Stöbern, die Beratung. Aus diesem Grund möchte ich euch mit auf den Weg geben, eure Locals zu unterstützen. Das Buchpreisbindungsgesetz in Deutschland sorgt dafür, dass selbst die großen Onlinehändler nicht mit Rabatten trumpfen können. Daher: shop local, direkt bei den Autor:innen oder dem Verlag!

Links

* Rezensionsexemplar: Dieser Beitrag ist im Rahmen meiner ehrenamtlichen Tätigkeit für die Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM) entstanden. Als Rezensentin darf ich für die AJuM aktuelle Kinder- und Jugendliteratur sowie -medien unter dem Gesichtspunkt der literarästhetischen Qualität und mit Blick auf den Einsatz in pädagogischen Arbeitsfeldern rezensieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.