Kenners LandLust | Klimaneutrale Auszeit im Wendland

Inhalt

[enthält Werbung*]

Kürzlich durfte ich mit meiner Familie das Bio-Hotel Kenners LandLust besuchen. Das Haus ist seit 2010 klimaneutral und hat meinen Blick auf sich gezogen, nachdem es in einer Podcast-Episode von Wohlleben’s „Peter und der Wald“ von der Wolfsexpertin Elli Radinger positiv erwähnt wurde. In diesem Beitrag erzähle ich euch mehr über das von Barbara und Kenny Kenner geführte Haus sowie kulinarische Genüsse.

Übernachten in Kenners LandLust | Die Unterkunft

Übernachten in Kenners LandLust lässt es sich ruhig und erholsam. Inmitten der Natur, der Göhrde, einem Waldgebiet im niedersächsischen Wendland, ist Entschleunigung garantiert. Im umgebauten alten Bauernhaus stehen unterschiedliche Doppelzimmer, Familienzimmer sowie Suiten zur Verfügung – alle individuell und naturnah sowie unter baubiologischen Gesichtspunkten gestaltet und eingerichtet.

Das Thema unseres Doppelzimmers mit Zustellbett war die Eiche. Besondere Highlights waren der Längsschnitt eines Baumes an der Wand, hinter welchem man durch Gucklöcher Wissenswertes entdecken und erfahren konnte, sowie ein aus jungen Zweigen arrangiertes Mobile mit handgemachten Anhängern.

Die Sitzbank wurde dank des rollbaren Zustellbettes in eine gemütliche Kinderecke verwandelt, in welcher alle mitgebrachten Spielzeuge und Kuscheltiere Platz fanden.

Nicht, dass dies nötig gewesen wäre … Denn Spielmöglichkeiten existieren im sowie am Haus genug. Die an unterschiedlichen Stellen im Haus gut gefüllten Bücherregale laden zudem zum Stöbern und Schmökern ein. Hier fanden wir auch reichlich geeignete Lektüre für das abendliche Vorlesen.

Das mit Holzspielzeug ausgestattete Spielzimmer (einen Blick hierein gewähre ich euch im zweiten Beitrag) haben wir in diesen Tagen kaum besucht, denn unsere Urlaubszeit haben wir vornehmlich im Freien verbracht. Dass es angrenzend an das gemütliche Kaminzimmer dennoch existiert, verdeutlicht neben vielen anderen Details, dass in diesem Haus kleine Menschen jederzeit mitgedacht werden. Für uns nicht mehr relevant aber an dieser Stelle dennoch erwähnenswert: die mit allem Notwendigen ausgestattete Wickelmöglichkeit im öffentlichen WC des Hotels, welche vom lichtdurchfluteten Aufenthaltsbereich und den dort befindlichen Esstischen schnell zu erreichen ist. Ein großes Plus für uns als Eltern war auch die neu überdachte Terrasse, welche es ermöglicht, noch entspannt das eigene Essen zu genießen, während die Kinder unterschiedlichen Alters bereits in Sichtweite spielen

Regional, saisonal, bio, vegan | Kulinarische Genüsse im Kenners LandLust

Gegessen wird im Bio-Hotel in der Göhrde bis zu zweimal am Tag vom stets gefüllten und reichhaltigen Buffet. Wir durften im Rahmen der Halbpension morgens sowie abends nach Herzenslust schlemmen und genießen, wobei die Bäuche zwischen den beiden Mahlzeiten nicht leer bleiben mussten. Für den kleinen süßen Hunger zwischendurch, standen zur Kaffeezeit am Nachmittag drei hausgemachte Kuchen zur Auswahl bereit.

Und, was in anderen Hotels geradezu geahndet wird, ist im Kenners erlaubt, nämlich das Brötchen belegen und mitnehmen vom Frühstücksbuffet. Mehr noch: für das Einpacken des Proviantes für die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten lagen direkt am Buffet kostenfreie Papiertüten bereit. Zur Müllvermeidung können vor Ort sogar Edelstahlbrotdosen käuflich erworben werden.

In der Küche werden vornehmlich regionale und saisonale Lebensmittel verarbeitet und kreativ kombiniert sowie arrangiert. Mit unserem Aufenthalt im Wendland durften wir täglich frisch zubereitete Köstlichkeiten und eine abwechslungsreiche Küche genießen. Ob pflanzenbasierte Ernährung oder tierische Produkte – gegessen werden kann hier ganz flexibel aber in jedem Fall bewusst.

Den ganzen Tag unterwegs und in Bewegung zu sein heißt: viel Durst. In der Teeküche dürfen sich alle Gäste bedienen. Infused Water aus der eigenen Quelle gibt es jederzeit kostenfrei, genauso wie zahlreiche Bio-Tees. Getränke wie Limonade, Bier oder Wein aber auch Knabberzeug (selbstverständlich alles biozertifiziert) stehen ebenfalls bereit. Entnommenes wird hier, nebst Zimmernummer und Namen, auf einem Getränkebon notiert sowie unkompliziert beim Check-out abgerechnet.

Ob Quark, Joghurt oder auch Salate – viele Lebensmittel und Gerichte wurden in handgemachten farbenfrohen Schalen und Schüsseln angerichtet, was den individuellen Charakter des Hauses unterstreicht. Derartige regionale Handwerkskunst wird auch zum Verkauf im hauseigenen Regionalladen angeboten, in welchen ich vor der Abreise natürlich noch einen Blick geworfen habe.

Zu finden gibt es hier weiterhin Nützliches für den Alltag, wie Waschmittel oder die erwähnten Edelstahlbrotdosen, aber auch kulinarische Mitbringsel sowie eigens verfasste Bücher von Barbara und ihrer Tochter Luise Kenner. Für uns durfte es dann noch ein Kochbuch der beiden werden sowie ein, klar, Kinderbuch von einer ganz besonderen Wolfsfreundschaft.

Was genau der Wolf mit dem Hotel zu tun hat und welche Aktivitäten wir zwischen Wald und Wellness im Wendland empfehlen, folgt im nächsten Beitrag …

Links

* Bloggerreise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.