Das you&me in Gera – der Store für bewusste Produkte und einen grünen Lifestyle

Das Jahr 2020 hatte für viele von uns reichlich Überraschungen parat – positiv wie negativ, Freude bringend oder erschütternd. Die meisten von uns hätten sicherlich keinen Gedanken daran verschwendet, in diesem Jahr – dem Corona-Jahr – ihren sicheren Job zu kündigen und ein Geschäft zu eröffnen. Ein Einzelhandelsgeschäft, das weder “systemrelevant” ist noch mit seinem Konzept die breite Masse anspricht. Wie gesagt: die meisten von uns … Und dann gibt es da Nicole Metzner und Stephanie Sonntag, die einfach alles anders machen. Mitten in Gera’s Innenstadt hat das Dreamteam im Sommer dieses Jahres das you&me eröffnet – einen kleinen individuellen Store für Fair Fashion, Green Lifestyle und einzigartige Second Hand-Teile.

Nicole Metzner und Stephanie Sonntag - über die beiden Gründerinnen

Wer sich fragt, welche beiden Verrückten es gewagt haben, auf dem Geraer Markt ein neues Geschäft zu eröffnen: zwei ganz normale Frauen, Mamas, die mehr vom Leben erwarten, als tagein und tagaus dieselben Handgriffe zu tätigen, ohne einen sichtbaren und zufriedenstellenden Mehrwert zu leisten. Aus diesem Grund sind beide bereits seit längerem als Frischepartnerinnen für RINGANA tätig, einem österreichischen Unternehmen, welches chemiefreie, natürliche Kosmetik sowie Supplements anbietet. Über dieses grüne Netzwerk haben sich beide kennen- sowie als Freundinnen und Business-Partnerinnen schätzen gelernt. Nicole, Optometristin und bis zum Sommer in einer Augenarztpraxis tätig, hat zudem ein Jahr zuvor den unverpackt Markt im Geraer Stadtzentrum eröffnet. Stephanie war bis zur Eröffnung des you&me hauptberuflich als Controllerin in einem großen Unternehmen tätig. Unterschiedlicher könnten beide Berufswege also kaum sein und dennoch bringen beide einen gut gefüllten Rucksack voll Professionalität und Erfahrung mit – eine perfekt unperfekte Kombination, wie ich finde.

you&me - die Vision

Trotz ihrer fordernden Jobs und dem Alltag mit jeweils zwei Kindern haben die beiden außergewöhnlichen Frauen Visionen, welche sie mit Herz und Power zum Leben erwecken. Eine davon ist es, die Welt ein bisschen nachhaltiger und sozialer zu gestalten. Mit dem you&me tragen sie ihren Teil dazu bei, indem ausschließlich “bewusste” Produkte den Weg ins Sortiment des Stores finden. Sei es fair hergestellte Mode, Taschen aus Meeresplastik, Dekoration und Kinderspielzeug aus Holz, regional handgefertigte Accessoires und, nicht zu vergessen, die große Auswahl an Second hand-Schätzen für Männer und Frauen. Mit ihrem Konzept machen Stephanie und Nicole darauf aufmerksam: es ist relevant, woher Produkte stammen, unter welchen Bedingungen sie produziert werden, für welchen Preis sie bei uns zu haben sind, aus welchen Materialien sie bestehen.

Weshalb? Weil zu Beginn und am Ende der Lieferkette Menschenrechte geachtet und Umweltzerstörung sowie -verschmutzung vermieden werden sollten. Neben konsumkritischem Verhalten möchten Nicole und Stephanie auf diesem Wege auch ihrer Verantwortung nachkommen, welche sie als Unternehmerinnen haben.

Ein Blick in den Laden

Der Blick in den Laden verrät: sieht eigentlich ganz “normal” aus. Na klar! Denn mit dem klischeehaften Kartoffelsack hat nachhaltige Mode ganz und gar nichts zu tun. Lust auf’s Stöbern bekommen? Dann schaut bald vorbei. Außerdem erhaltet ihr regelmäßig weitere Einblicke über die Social Media-Kanäle des Ladens und ein Onlineshop ging ebenfalls kürzlich live, sodass ihr bequem von zu Hause aus und dennoch local shoppen könnt. Die Links zum you&me im Web findet ihr am Ende des Beitrags.

Private Shopping und andere Events

Neben dem klassischen Angebot eines Einzelhandels dürft ihr euch im neuen Jahr sicher auch wieder über Specials freuen, wie beispielsweise Terminen für’s Private Shopping, bei welchem ihr mit vier Freund:innen eine exklusive Zeit im Laden verbringen, euch inspirieren lassen und selbst verständlich shoppen dürft. Sekt und Snacks inklusive.

Ich persönlich hätte zur Weihnachtszeit wahnsinnig gern an einem der Termine teilgenommen, zu welchen im Laden bei einer wärmenden Tasse Glühwein Adventskränze geflochten werden sollten. Leider war dies aufgrund der notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus nicht möglich. Auch ein Makrameekurs sowie das gemeinsame Gestalten von Kissen sind ins Wasser gefallen. Nichtsdestotrotz bin ich davon überzeugt, dass Stephanie und Nicole uns mit ihren außergewöhnlichen Ideen auch im neuen Jahr begeistern werden. Daher: schenkt dem you&me eure Aufmerksamkeit und lasst euch über Facebook oder Instagram auf dem Laufenden halten, was in diesem wundervollen Store auf Gera’s Markt noch Spannendes passieren wird.

you&me im Web